Der Hessenregatta geht im Jubiläumsjahr die Puste aus

 

Am ersten Tag von, von Burgtiefe nach Gedser ging es nach der Untiefentonne Staberhuk schnurstracks nach Norden. Windstärke 3 bis 4 , 30 Meilen lang und am Ende 3, 4, 5.

Am ersten Tag:

In engen Abständen liefen die 3 Yachten des SCE im Ziel ein. Zuerst Wolfgang Malkus mit der „Divine Caroline“ nach 4 Sunden 30 Minuten 22 Sekunden, gefolgt von Thomas Hennig auf der „Lucas“, 4 Stunden, 35 und 28 Sekunden. Gleich drauf folgte Erwin Koch auf der „Jade“ mit 4 Stunden 38 Minuten 42 Sekunden.

Nach Yardstick die Lucas dann auf Platz 3, die Divine Caroline Platz 4 und die Jade Platz 5.

Am zweiten Tag:

Weiter nach Stubbeköbing zu Grillen! Wetterbericht am Vorabend: Wind Stärke 3 aus Nordwest,


Wetter