Blaues Band des Segelclub Edersee gewinnt Andreas Rohrbach im Drachen

Am Pfingstsonntag wurde die Traditionsregatta des Segel Club Edersee um das Blaue Band bei 3-4 Windstärken und Sonnenschein ausgesegelt. Die Wettfahrt wurde von Wettfahrtleiter Dr. Dieter Rauch und Friederich Kleine um 12.10 Uhr im Scheider Becken gestartet.

40 Teams mit über 100 Seglern hatten sich zu dem Rennen angemeldet. Nach dem Start und der ersten Boje vor Bringhausen ging es auf direkten Kurs Richtung Schloss Waldeck. Die drehenden Winde konnten fast alle Mannschaften gut meistern. Einige Jollen kenterten, konnten aber alle ohne fremde Hilfe weitersegeln. Ein traumhaftes Bild auch für die Zuschauer waren die langen Spinnakerkurse. Bis zur Boje vor Schloss Waldeck hatten sich fünf Boote vom großen Feld etwas abgesetzt. Danach ging es gegen den Wind bis zum Fürstental und von dort aus ins Ziel. Die Regatta wird nach dem DSV Yardstick System gewertet. Das bedeutet jeder Bootstyp hat einen Faktor. Der Katamaran Marström M20 mit Boris Volavsek und Ulli Neudecker (ESV86) kam als erstes und schnellstes Schiff ins Ziel. In der Gesamtwertung erreichten sie Platz 4. Es gab spannende Duelle zwischen der Soling von Dr. Björn Geisler mit seiner Crew Christopher Laske und Sascha Leck alle (ESV 96) und dem mehrfachen Sieger Achim Brack mit Crew Johannes Brack und Kilian König auf einer Surprise. Nach berechneter Zeit siegte mit 5 Sekunden Vorsprung Andreas Rohrbach mit einem Drachen und seiner Crew Reimund Holthaus und Heike Österling (SCE).

TOP 3
1. Andreas Rohrbach Drachen GER 828
2. Achim Brack Surprise GER 1209
3. Dr. Björn Geisler Soling GER 311


Wetter