3. Platz für Julius Kalbe, Josefine Hadler holt 9. Platz am Möhnesee


Bei mäßigem Wetter und mittleren Winden konnten am Möhnesee vier Rennen durchgeführt werden. Julius startete immer gut und konnte am ersten Wettfahrttag mit zwei zweiten Plätzen überzeugen und machte auch dem letzten Zweifler klar, dass sein zweiter Platz am Lippesee keine Eintagsfliege war. Im hochkarätig besetzten Opti-B-Feld musste Julius am zweiten Tag einen vierten Platz streichen und ersegelte einen dritten Platz, so dass die härteste Konkurrentin um Platz zwei, die es auf zwei zweite Plätze brachte, sich punktgleich vor Julius setzen konnte.

Josefine konnte an die guten Leistungen des ersten Regattatages wegen einiger Nicklichkeiten durch die alten Hasen an der Leetonne nicht ganz anknüpfen und ersegelte sich einen neunten Platz und strich einen elften. Sie konnte seitens der Bootsgeschwindigkeit mit den vorderen Seglern mithalten, an der Taktik kann noch gefeilt werden. Ein gutes Omen, dass Julius bei seiner ersten Auswärtsregatta ebenfalls den neunten Platz erringen konnte und sich seit dem stark gesteigert hat.

Weiter so, Ihr zwei, dann werden bestimmt auch noch weitere Kinder an Auswärtsregatten teilnehmen.

(aha)

clip_image001

clip_image011

Bilder: Andreas Hadler


Wetter