Nationalparkregatta

Zum ersten Lauf zur Ederseemeisterschaft schickte Wettfahrtleiter Erwin Koch am 29. April das Regattafeld der Nationalparkregatta auf die Langstrecke von Scheid nach Asel und zurück.

Keine leichte Aufgabe für alle Teilnehmer, hieß es doch ein Gespür für die drehenden und wechselnden Winde zu bekommen. Als erstes passierte Julian Müller auf einem Laser-Standard die Wendetonne gefolgt von Dr. Wolf Rohrbach auf einer J26, kurz darauf ein Großteil des gesamten Feldes. Auf dem Rückweg nach Scheid gab es einige spannende Positionswechsel an der Spitze des Feldes, als „First Ship Home“ kam dann Dr. Wolf Rohrbach mit seiner Crew ins Ziel.

Sieger der zum zweiten Mal ausgerichteten Nationalparkregatta wurde nach der Yardstick-Auswertung Julian Müller vom SCE, gefolgt von Frieder Kleine auf einem Drachen mit der Crew Achim Brack und Heike Müller, Platz drei belegte Andreas Rohrbach mit Reimund Holthaus, ebenfalls auf einem Drachen (alle SCE). Den vierten Platz belegte Heinrich Hauer mit Crew auf einem H-Boot vom ESV.

Der Dank gilt dem Team der Wettfahrtleitung um Erwin Koch für einen gelungenen Start in die vielleicht kurze Saison 2017.


Wetter